Alto SD.100.2

Zurück
Allgemeines
Grundrisse
Reportage

Ein wahrer Klassiker. Dieses Einfamilienhaus mit Satteldach basiert auf dem tausendfach verkauften Heinz von Heiden-Grundtyp Modicus M63. Diese Variante ist mit zusätzlichen bodentiefen Fensterelementen sowie einer Putzfassade ausgestattet und bietet ca. 147 qm Wohnfläche. Ein Traum für jede Familie.

 

 

Dachdesign Satteldach 45°
Wohnfläche ca. 145.9 qm (nach WoFIV)
Netto-Grundfläche ca. 164.79 qm (nach DIN 277)
Geschosse 1.5
Zimmer 5
Bauart

90 cm Drempel, Fundamentplatte, Putzfassade

Ausstattungsoptionen

Balkon, Gäste-/Arbeitszimmer, Keller

Grundrisse

Erdgeschoss

Wohnen
28,23 qm
Küche
16,34 qm
Arbeiten
14,08 qm
Gäste-WC
3,02 qm
Diele
9,77 qm
HAR
8,88 qm
Gesamt:
80,32 qm

Dachgeschoss

Eltern
14,92 qm
Kind I
16,26 qm
Kind II
16,12 qm
Bad
10,29 qm
Diele
7,99 qm
Gesamt:
65,58 qm

Hausreportage

Einfamilienhaus M52

„Wir konnten unsere Wohnwünsche vollkommen umsetzen.“

Familie Hoffmann

Ein maßgeschneidertes Familienhaus

Die Hoffmanns lebten schon geraume Zeit in einer Eigentumswohnung, als in der Nachbarschaft Baugrundstücke angeboten wurden. "Da fingen wir an zu überlegen, ob wir uns nicht doch nochmal verändern wollen", berichtet Daniela Hoffmann. Am Baugebiet sei man bei Spaziergängen oft vorbei gekommen - und irgendwann stand fest: "Ja, wir möchten hier ein eigenes Haus bauen." Das Umfeld stimmte, der Grundstückspreis passte auch und so machte sich Familie Hoffmann an die Umsetzung ihres Bauwunsches.

Gute Planung ist das A und O

Natürlich kam, wie bei allen Bauinteressenten, die Frage nach dem geeigneten Baupartner auf. Die Hoffmanns stellten den Kontakt zu einem ansässigen Bauherrenfachberater von Heinz von Heiden her. "Bei den Gesprächen fanden wir relativ schnell heraus, dass die Chemie stimmte und mit dem Modicus M52 hatte Heinz von Heiden einen Haustyp im Angebot, der uns gefiel und den wir nach unseren Wünschen anpassen konnten." Ob Tonnendachgaube oder Änderungen am Grundriss - Dank des Variantenreichtums der System-Architektur waren alle Ideen der Bauherren umsetzbar.

Auch was die Innenausstattung betrifft, waren sich die Hoffmanns über die meisten Details schnell im Klaren. "Wir haben schon vorab die Bemusterung in Isernhagen besucht und uns dort umgeschaut. Welche Badewanne, was für Armaturen, mit all diesen Fragen haben wir uns früh beschäftigt", sagt Kai Hoffmann. Für das folgende Planungsgespräch sei man so gut vorbereitet gewesen. "Trotzdem haben wir gut zwei Tage gebraucht, um alles mit den Architekten und Innenarchitekten durchzusprechen", erinnert sich seine Frau. Von der Türklinke bis zur Dachpfanne haben Bauherren bei der Gestaltung ihres Hauses eine Menge Entscheidungen zu treffen. Sind diese erst einmal protokolliert und Grundlage für die Berechnungen des Hauspreises, sind Änderungen meist aufwändig. Da will alles wohl überlegt sein.

Zuhause angekommen

Mittlerweile lebt das Ehepaar Hoffmann mit der 11-jährigen Tochter Maja und Hund Filou schon eine geraume Zeit im neuen Haus. Das Modicus M 52 ist bei Heinz von Heiden der absolute Klassiker unter den Einfamilienhäusern. Die Hoffmanns haben sich für die weißverputze Variante entschieden, das Dach ist grau eingedeckt und die Farbe der Dachziegel findet sich in den Fenstern wieder. Darüber hinaus hat das Haus der Hoffmanns als individuelle Gestaltungselemente ein Vordach mit Dachabschleppung auf der Straßenseite und eine Tonnendachgaube als Zwerchgiebel mit zwei Fenstern auf der Gartenseite.

Innen verteilen sich die 1,5-Geschosse auf rund 136 m² und insgesamt vier Zimmer - zuzüglich Küche, Bad, Gäste-WC und HAR. Betreten wird das Haus über die 9,72 m²-große Diele, von der aus man geradeaus in den größten Raum gelangt: den kombinierten Wohn- und Essbereich mit angegliederter Küche. Auf insgesamt 53 m² können die Hoffmanns hier gemeinsam mit Hund Filou das Familienleben genießen. Ob in der gemütlichen Sofaecke mit Kamin, am Esstisch oder gar im offenen Küchenbereich – Platz ist ausreichend vorhanden. Das Talent der Hausherrin für stimmungsvolle Farbgestaltung und Deko tun ihr Übriges, um diesen Raum zum Mittelpunkt des Hauses werden zu lassen. Bodentiefe Fenster zum Garten ermöglichen den freien Blick nach draußen sowie den Zugang zur Terrasse und sorgen natürlich für eine Extraportion Tageslicht. Auf der gegenüberliegenden Seite haben sich die Bauherren für kleine, schmale Fenster entschieden, die in der Küche über der Spüle sowie an der Arbeitsplatte das Tageslicht hereinlassen.

Im Erdgeschoss sind neben dem großen Wohn- und Essbereich ein Gäste-WC (1,94 m²) und der Hausanschlussraum (9,66 m²) untergebracht.

Im Obergeschoss des M52 befinden sich drei weitere Räume sowie das große Badezimmer (9,51 m²) der Familie. Das gemütliche Elternschlafzimmer misst etwa 13 m² und bietet Platz für das Doppelbett und einen großen Schrank. Die Dachschräge sorgt für Gemütlichkeit, ein bodentiefes Fenster lässt viel Tageslicht herein. Der Raum nebenan (14,91 m²) dient den Hoffmanns als Büro.

Das dritte Zimmer auf der Etage ist der Tochter vorbehalten. Auf 15,73 m² kann sie schalten und walten. Schon bei der Fußboden- und Wandgestaltung durfte sie ihre Ideen einbringen und sich so ein Zimmer ganz nach ihren Wünschen gestalten. Ein Bett unter der Dachschräge, dazu ein kleines Sofa, ein Wandregal – alles wurde farblich aufeinander abgestimmt. Besonderes Highlight und ein wahr gewordener Mädchentraum ist der kleine begehbare Kleiderschrank, der in einer Nische eigens angefertigt wurde. Gemeinsam mit dem Büro teilt sich dieses Zimmer die Tonnendachgaube.

Neben dem Kinderzimmer befindet sich das geräumige Bad der Familie. Mit 9,51 m² ist es groß genug, um dort Badewanne und Dusche unterzubringen. Auch hier spürt und sieht man das Talent der Bauherrin in Sachen Inneneinrichtung: harmonische Farben, die sich perfekt ergänzen und gut platzierte Deko-Elemente machen das Familienbad zur Wellnessoase. Obwohl die Hoffmanns sich im ganzen Haus für eine Fußbodenheizung entschieden haben, wurde im Bad ein zusätzlicher Handtuchwärmer eingebaut.

Was die Technik betrifft, so ist das Haus mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Lüftungsanlage sowie mit elektrischen Rollläden ausgestattet und erfüllt insgesamt alle Voraussetzungen des KfW 70-Standards. „Wir haben uns bewusst für diese Ausstattung entschieden, um ein sparsames und energetisch top modernes Haus zu haben“, sagt der Bauherr. Schließlich habe man angesichts der stetig steigenden Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden nicht am falschen Ende sparen wollen.

Die Hoffmanns haben sich den Traum von Eigenheim ganz nach den eigenen Vorstellungen erfüllt. Man sieht und spürt: hier ist alles mit Liebe zu Detail geplant und umgesetzt worden. Das gilt für die Außengestaltung ebenso wie für die Inneneinrichtung. Ein besonders schönes Beispiel für den Variantenreichtum des Heinz von Heiden-Hausprogramms.

PDF-Herunterladen