Das GGFXL Einfamilienhaus mit 170 m² ensteht - die 46.000ste Baufamilie berichtet

Xenia Görg und Matthias Schwarz

Zufriedene Heinz von Heiden Kunden sind für uns das größte Lob. Umso schöner ist es, wenn die Baufamilien ihre positiven Erfahrungen teilen und andere daran teilhaben lassen. 

Wir haben die 46.000ste Baufamilie gefragt, wie die ersten Planungen zu ihrem Familien-Traumhaus abliefen und wieso sie sich für das 170 m² Einfamilienhaus GGFXL entschieden haben.

Xenia Görg und Matthias Schwarz sind die 46.000ste Baufamilie, die sich mit Heinz von Heiden den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllt. Wir wollten es genauer wissen und haben bei den jungen Bauherren einmal nachgefragt, wie sie zu Ihrem Heinz von Heiden-Haus gekommen sind.

HvH: Frau Görg, Herr Schwarz – Wie ist bei Ihnen der Wunsch nach den eigenen vier Wänden entstanden? Haben Sie schon länger geplant zu bauen, oder war die Geburt Ihrer Tochter Lili ausschlaggebende Anlass?

Matthias Schwarz: Ich wollte schon immer auf dem elterlichen Grundstück in Niederbexbach bauen. Da sich das Grundstück neben dem Elternhaus befindet, war der Bauwunsch immer präsent.

Xenia Görg: Ich war für 6 Jahre in Berlin. Der Wunsch nach dem typischen Familienidyll: Kombi, Haus, Kind ließ mich ins Saarland zu Matthias zurückkehren. Für ihn kam das Wohnen in Miete aus Kostengründen nicht mehr infrage. Der Wunsch, sich etwas Eigenes aufzubauen und unserer Tochter Lili bieten zu können, wurde immer stärker.


HvH: Wie sind Sie auf Heinz von Heiden aufmerksam geworden? Wurde Ihnen Frau Lambert als Bauherrenfachberaterin empfohlen?

Beide Bauherren: Mehrere Freunde haben uns Frau Lambert empfohlen, da sie dort sehr kompetent und individuell beraten wurden. Frau Lambert hat versucht alle Wünsche möglich zu machen oder Alternativen aufzuzeigen und dennoch im bezahlbaren Rahmen zu bleiben.

Auch die Patentante von Lili und deren Lebenspartner haben sich für Heinz von Heiden entschieden und Frau Lambert empfohlen. Ihr Haus wird im gleichen Baugebiet eine Straße weiter gebaut.

„Alle Beteiligten waren immer sehr gut erreichbar, zuverlässig und kompetent.“

HvH: Wie sind Ihre Erfahrungen bis dato? Sind Sie mit dem Ablauf bisher zufrieden?

Die Bauherren: Alle Beteiligten waren immer sehr gut erreichbar, zuverlässig und kompetent.
Bei unserem Termin mit unserem Planungsarchitekten Anton Paintmayer und unserer Innenarchitektin Judith Stolz waren wir positiv überrascht: Es gab viele sehr gute Anregungen und Vorschläge zur Gestaltung und Ausstattung, aber ohne dass einem dabei versucht wurde überflüssige oder teurere Ausstattung zu verkaufen.

HvH: Nochmal zu Ihrem Haus. Weshalb haben Sie sich für das klassische Einfamilienhaus in der Variante GGFXL entschieden? Konnten Sie Ihre Wohnwünsche voll und ganz umsetzen?

Beide Bauherren: Frau Lambert hat uns dieses Haus vorgeschlagen. Zuvor hatte sie uns bereits bei der Terminvereinbarung nach den groben Vorstellungen unserer Wünsche gefragt. Dann im Beratungstermin wurden uns zwei Häuser vorgestellt. Ein Haus entsprach größenmäßig genau unserer Beschreibung.

Das GGFXL war der Alternativvorschlag von Frau Lambert. Die Größe und die Aufteilung überzeugte uns direkt. Für einen sehr geringen Aufpreis gegenüber der zuerst angedachten Größe bekamen wir bei diesem Haustyp viel mehr an Größe und viel mehr Ausstattung als erwartet. Trotz seiner Größe und Ausstattung lag das Haus voll in unserem Budget.

HvH: Danke, dass Sie Ihre Erfahrungen mit uns geteilt haben. Wir wünschen Ihnen einen guten Bauverlauf und freuen uns schon auf das nächste Gespräch.

 

 

 

 

PDF-Herunterladen zurück zur Übersicht