Passivhaus EcoP3

Das Heinz von Heiden-Passivhaus ermöglicht nicht nur aktives Leben auf großer Fläche, sondern dank innovativer Bau- und Energietechnik auch einen sorglosen Blick in die Zukunft.

Nahe Berlin im schönen Oberhaveler Land entstand dieses moderne Heinz von Heiden-Passivhaus Eco P3. Das Besondere ist seine Bauweise: Unten massiv Stein auf Stein aus 24 cm Porenbeton mit 30 cm Dämmung gebaut, besteht das Dachgeschoss aus einer Holzrahmenkonstruktion mit 40 cm Dämmung und einer Holzfassade. Diese Materialkombination setzt farbliche Akzente und besticht durch eine dynamische rot-weiße Optik.

Der große Dachüberstand und ein moderner Balkon mit Rundstützen verleihen dem Haus seinen besonderen Charme – ländlich und zugleich modern interpretiert. Einladend wirkt die ums Hauseck laufende Terrasse, die bequem aus dem Wohn- und Essbereich mit vier Austrittsmöglichkeiten erreicht werden kann.

Das komplette Haus zeichnet sich durch eine lichte und weitläufige Atmosphäre aus: Allein der Wohn- und Essbereich mit offen gestalteter Küche hat auf 56 m² Platz. Praktisch ist der großzügige Hausanschlussraum direkt im Eingangsbereich, in dem auch die energieeffiziente Hautechnik untergebracht ist. Die Beheizung erfolgt durch eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und – wenn Energie zugeführt werden muss – durch eine kleine, modulierende Gasbrennwerttherme, die eine komfortable Temperaturregelung für jeden Raum ermöglicht. Das Wasser wird über Solarthermie erwärmt. Zusammen mit der hervorragenden Dämmung und dem bestmöglichen Energiestandard wird der Energieverbrauch deutlich reduziert.

Guten Geschmack bewies der Bauherr auch bei der Innengestaltung: Großformatige Bodenfliesen, Lackdecken mit eingelassenen Strahlern und eine stilvolle Möblierung ergeben zusammen mit den zahlreichen, bodentiefen Fensterelementen mit Blick in die Natur eine reizvolle Komposition. Die behagliche Atmosphäre lädt zum Beisammensein mit Freunden und Familie ein.

Eine gelungene Materialkombination findet sich im Bad: Waagerecht verlaufene, kontrastierende Fugen und ein Lichtband über den Waschtischen zeigen die Möglichkeiten moderner Innenarchitektur. Zusammen mit dem großzügig angelegten Duschbereich und dem Austritt auf den Balkon ist hier eine regelrechte Wellness-Oase entstanden. Nachahmenswert ist auch die räumliche Trennung des WC- und Badebereiches. Das Dachgeschoss mit dem 1,75 m hohen Drempel bietet insgesamt viele Gestaltungsmöglichkeiten. Von der geräumigen Diele (18 m²) aus eröffnet sich ein weiter Blick durch drei große Fensterelemente.

Für die glücklichen Hausbesitzer steht fest: Das Heinz von Heiden-Passivhaus ermöglicht nicht nur aktives Leben auf großer Fläche, sondern dank innovativer Bau- und Energietechnik auch einen sorglosen Blick in die Zukunft.

PDF-Herunterladen zurück zur Übersicht