Stadtvilla 130

Ehepaar Wolfram

Wir wollten schon immer eine offene Küche und ein kombiniertes Ess- und Wohnzimmer haben. Daher wurde der Grundriss entsprechend angepasst und eine Trennwand weggelassen.

Für das Ehepaar Wolfram war die Sache eigentlich von Anfang an klar: eine Stadtvilla sollte es sein, großzügig, offen, hell und vor allem mit Räumen ohne Dachschrägen. Diesen Gedanken im Kopf, erkundigten sich die Wolframs und suchten ein geeignetes Bauunternehmen, das mit Heinz von Heiden auch bald gefunden war. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmte und das Baugrundstück in einem Neubaugebiet bei Schweinfurt war als Standort für eine schicke 123 m² große Villa geradezu prädestiniert.

Das Haus zeichnet sich durch seine offene Gestaltung aus, die es sowohl innen wie auch außen zu einem einzigartigen Schmuckstück macht. Der Eingangsbereich wird dominiert von einer großen Glasfront, die viel Licht hereinlässt. Die Diele (10 m²) und die Galerie sind dadurch hell und offen, genauso wie die Bauherren es sich vorgestellt haben. Ganz nach dem Wunsch der Wolframs wurde auch der Küchen-, Wohn- und Essbereich (43 m²) gestaltet, in den man von der Diele aus gelangt. „Wir wollten schon immer eine offene Küche und ein kombiniertes Ess- und Wohnzimmer haben. Daher wurde der Grundriss entsprechend angepasst und eine Trennwand weggelassen“, erklärt die Bauherrin. Eigentlich war die Küche als separater Raum vorgesehen, doch dank der flexiblen Heinz von Heiden-System-Architektur war eine Abwandlung des Grundrisses kein Problem. So wurde in der Küche eine kleine Speisekammer (3 m²) eingebaut, vom Wohnbereich aus eine extra Tür zu den angrenzenden Garagen integriert und das Gäste-WC ohne Dusche mit knapp 2 m² kleiner, als üblicherweise vorgesehen.

Auch im Obergeschoss mussten die Bauherren keine Kompromisse machen. Im Gegenteil. „Für die Innengestaltung unseres Badezimmers wurden uns ganz tolle Vorschläge gemacht“, berichtet Frau Wolfram glücklich. Diese Ideen habe man dankbar aufgenommen, und sich so auf über 10 m² den Traum von einem ganz besonderen Bad erfüllt. Die Badewanne ist schräg gestellt, was dem Raum einen ganz individuellen Charakter verleiht. Neben dem Schlafzimmer (18 m²) gibt es im oberen Stockwerk  zwei weitere Zimmer (7 und 12 m²), die als Büro und Hauswirtschaftsraum dienen. Zusätzlichen Platz bietet der kleine Dachboden, den die Wolframs als Stauraum nutzen.

Auch die Energieeffizienz der Stadtvilla entspricht höchsten Ansprüchen. Die Gesamtwandstärke der Außenwände beträgt rund 35 cm. Aufgrund der außerordentlich guten Dämmeigenschaften haben die Wände einen Dämmwert von 0,19 W/m²K. Die Energieeinsparfenster, die Bauherren bei Heinz von Heiden stets ohne Aufpreis bekommen, leisten ebenfalls ihren Beitrag dazu, dass die Stadtvilla lediglich einen Jahresprimärenergiebedarf von 79,57 kWh/m²a aufweist.

Dieses Haus ist ein weiteres Beispiel für die vielfältigen Möglichkeiten und das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bei Heinz von Heiden.

Lassen Sie sich individuell beraten. Ihr Bauherrenfachberater informiert Sie gern!

PDF-Herunterladen zurück zur Übersicht