Stadtvilla Arcus WD

Die Traumvilla am Meer wird all unseren Wünschen gerecht.

Direkt am Steinhuder Meer, einem der größten Binnengewässer Norddeutschlands, liegt dieses Einfamilienhaus. Die massiv gebaute Stadtvilla, basierend auf dem Arcus WD.300 aus der Heinz von Heiden-System-Architektur, bietet auf rund 275 m² Wohnfläche (nach WoFlV) allen Komfort, den sich die Bauherren wünschen können.

Die Architektur des Hauses spricht eine klare Formensprache. Das weiß verputzte Haus mit dem Walmdach und einer Dachneigung von 28° wird dominiert von einer großen rückwärtigen Fensterfront. Diese erstreckt sich über die gesamte Breite des Hauses (12 m) und ermöglicht den unverstellten Blick auf das Wasser.
Der Eingangsbereich der Villa ist mit einem Erker und einem überdachten Eingang individuell gestaltet worden. Die Hauseingangstür mit zwei Glaselementen und einem Oberlicht ist ebenso wie die Fenster und die Dachpfannen in anthrazit gehalten. Zusammen mit dem weißen Putz verleiht dieses der Villa am Meer einen puristischen Charakter. Die Garage fügt sich harmonisch in das Gesamtbild ein. Ein großes Rolltor schirmt das Haus ab, so dass die Bauherren ungestört bleiben können.

Das Entree der Villa wird dominiert von einer offenen Diele (19,89 m²), die bereits beim Betreten des Hauses in direkter Sichtachse den Blick auf das Steinhuder Meer freigibt. Raumprägend sind in der Diele die Granit-Treppe, die ins Obergeschoss führt, und der große Wandschrank mit durchgehender Spiegelfront. Der Besucher kann geradeaus den 64,24 m² großen Wohn- und Essbereich betreten oder linkerhand in die 20,06 m² große Küche gelangen. Küche, Ess- und Wohnbereich sind offen gestaltet und L-förmig miteinander verbunden. Das ermöglicht sowohl das vom Wohnbereich abgeschiedene Zubereiten der Speisen, als auch das gesellige Beisammensein. Am großen Esstisch und in der gemütlichen Sofalounge findet die Familie ausreichend Platz.

Das komplette Erdgeschoss ist mit bodentiefen Fenstern ausgestattet, die rundherum das Betreten des Vorplatzes sowie der ebenfalls L-förmig angelegten Terrasse ermöglichen. Hingucker ist die eingangs erwähnte fast 12 Meter lange Glasfront mit den Hebeschiebetüren. Als Raumteiler und Stilelement wurde zwischen Wohn- und Kochbereich ein Kamin integriert. Sowohl Kaminsockel als auch Arbeitsplatten in der modern ausgestatteten Küche wurden aus demselben Granit gefertigt, wie die Treppe in der Diele. So ist alles aus einem Guss, was dem Interieur des Hauses seine Harmonie verleiht. Die Terrasse mit Steg bietet ebenfalls Raum zum Relaxen oder Feiern. Im EG sind außerdem ein 3,21 m² großes Gäste-WC sowie der Hauswirtschaftsraum (8,88 m²) untergebracht.

Im Obergeschoss des Hauses befinden sich vier Schlafzimmer mit je einem separaten Bad sowie ein zusätzliches Lesezimmer, so ist für den Komfort der Bauherren gesorgt. Je zwei Zimmer (16,19 m²) gehen auf das Steinhuder Meer hinaus – hier wurden breite bodentiefe Fenster verbaut, um den Räumen Helligkeit und einen atemberaubenden Ausblick zu verleihen. Die Badezimmer, die direkt mit den Schlafzimmern verbunden sind, messen 5,62 m². Sie verfügen über eine großzügige Dusche mit Glastrennwand sowie über Doppelwaschtische, WC und Bidet. Zwischen den beiden Schlafräumen findet sich ein Lesezimmer (9,67 m²) mit Meeresblick, das dank der bodentiefen Fenster ebenfalls lichtdurchflutet ist. Die Zimmer, die nach vorne raus liegen, sind mit  großzügigenFenstern ausgestattet. Auch hier missen die Bewohner keinen Komfort – genau wie in den Zimmern zum Steinhuder Meer dürfen sich die Familienmitglieder hier uneingeschränkt wohlfühlen. Das Zimmerensemble der Bauherren ist mit 17,07 m² für das Schlaf- und 7,27 m² für das Badezimmer am großzügigsten bemessen. Dem „Master Bedroom“ genau gegenüber liegt das vierte Schlafzimmer (14,13 m²), an das sich ein kleines Bad (5,30 m²) anschließt. Alle fünf Räume gehen vom Flur (18,78 m²) ab.

Vom Obergeschoss führt eine weitere Granittreppe hinauf ins Dachgeschoss. Mit 39,11 m² bietet es - unterteilt in einen 35,02 m² großen Haupt- und einen 4,09 m² großen Nebenraum - jede Menge Platz. Ganz besonderer Hingucker sind die vis-à-vis der Treppe gelegenen großen Dachfenster, die den Blick auf das Steinhuder Meer erlauben und dem Raum ein ganz besonderes Flair verleihen.

 

Moderne Smart Home-Technik sorgt für Sicherheit und Komfort

Ein Highlight der Villa ist neben der exponierten Lage das Smart Home-System, das die intelligente Lichtsteuerung ebenso zulässt, wie sicherheitstechnische Finessen. Das Massivhaus ist komplett mit elektrischen Außenrollläden versehen.

Neben der Licht- und Jalousiesteuerung können auch persönliche „Szenen“ selbst erstellt werden. So ist das System auf jeden einzelnen Bewohner persönlich anpassbar. Verlässt man beispielsweise das Haus, können mit einem einzigen Tastendruck alle Lichter im Haus ausgeschaltet werden und alle Jalousien oder Rollläden geschlossen werden. Bei Abwesenheit oder auch im Ferienprogramm werden alle Heizkörper ganz automatisiert auf ein vordefiniertes Einsparniveau heruntergefahren. In diesem Zuge wird einerseits die Heizenergie nicht unnötig verschwendet und andererseits darauf geachtet, dass die Räume nicht auskühlen. Für das Haus gefährliche oder verschwenderische Verbraucher, die bei Abwesenheit nicht benötigt werden, können ebenso mit einem Klick ausgeschaltet werden. So hat der Hausherr immer das sichere Gefühl, dass Zuhause alles in Ordnung ist.

Das System kann weltweit über das Smartphone oder Tablet bedient werden, egal ob von Zuhause aus oder aus der Ferne. Dabei wird dem Kunden eine sichere Verbindung zu seiner Zentraleinheit zur Verfügung gestellt, so dass er vor unberechtigten Zugriffen geschützt ist. Selbstverständlich können auch mittels lokalen Bediengeräten wie Tastern, Bewegungsmeldern, Fenstergriffen oder Fenster- Türkontakten wie gewohnt Licht, Beschattung und weiteres gesteuert werden.

Heiztechnisch kann jeder Raum in einer Einzelraumregelung gesteuert werden, so dass die Heizenergie immer genau dort eingesetzt wird, wo sie auch benötigt wird. Die Einzelraumregelung läuft dann automatisch im Hintergrund. Durch die festgelegten Wunschtemperaturen wird jeder Raum zur rechten Zeit in wohlige Temperaturen gehüllt. Wird der Raum derzeit nicht benötigt, kann die Temperatur so angepasst werden, dass Energie gespart wird.
In seiner Gesamtheit hat das System das Ziel, die Energien im Haus so effizient als möglich zu nutzen und dem Kunden ein Wohlfühlambiente zu verschaffen. Darüber hinaus verschafft das System dem Anwender maximale Transparenz über Verbraucher und Energieflüsse.

Die Energieeffizienz der Stadtvilla entspricht höchsten Ansprüchen. Aufgrund der außerordentlich guten Dämmeigenschaften haben die Wände einen U-Wert von 0,14 W/m²K. Die Energieeinsparfenster, die Bauherren bei Heinz von Heiden stets ohne Aufpreis bekommen, leisten ebenfalls ihren Beitrag dazu, dass die Stadtvilla lediglich einen Jahresprimärenergiebedarf von 56, 0 kWh/m²a aufweist.

Dieses Haus ist ein weiteres Beispiel für die vielfältigen Möglichkeiten und die flexible System-Architektur bei Heinz von Heiden.

Lassen Sie sich individuell beraten. Ihr Bauherrenfachberater informiert Sie gern!

PDF-Herunterladen zurück zur Übersicht