Winkelbungalow Modicus M3000

Bauherren Betz-Baumann

Ein großer Bungalow für drei Generationen in einer speziellen Hanglage– mit Heinz von Heiden haben wir den passenden Baupartner gefunden.

Das Familiendomizil der Bauherren Betz- Baumann vereint gleich mehrere Besonderheiten, denn das Haus ist nicht nur für drei Generationen geplant, sondern wurde außerdem in einer speziellen Hanglage gebaut. Auf dem großen Grundstück stand zuvor das Elternhaus von Herrn Baumann, das zugunsten des effizienteren Neubaus abgerissen wurde.

Für die Familie stand nach dem Abwägen aller Möglichkeiten schnell fest, dass ein neues Gebäude weit mehr Vorteile bieten würde, als das geerbte Elternhaus. Dieses hätte aufwendig saniert werden müssen, so dass ein Neubau auf dem neuesten Stand der Technik kostengünstiger war. Den Impuls für den großen Bungalow bekamen die Bauherren in einer Hausausstellung - so ein Haus sollte es sein, nun fehlte nur noch das passende Bauunternehmen, das den Wohntraum wahr machen sollte. Man hörte sich um und kam bald auf Heinz von Heiden, wo die Familie das fand, wonach sie suchte: die Möglichkeit individuell zu planen und zu bauen.

Wohnen auf mehreren Ebenen

Tatsächlich ist das Haus der Betz-Baumanns kein Modell von der Stange. Der Winkel-Bungalow Modicus M3000 mit dem Walmdach basiert auf dem Cumulus WD.100 aus der Heinz von Heiden-System-Architektur und wurde von den Bauherren nach den eigenen Vorstellungen angepasst. Das Hauptaugenmerk lag bei der Planung darauf, dass das Haus mehreren Generationen Platz bieten kann. Gelöst wurde dies durch eine Einliegerwohnung, die sich - ermöglicht durch die Hanglage - im Untergeschoss des Bungalows befindet. Ein etwa 33 m² großer Wohnraum mit offener Küche, ein Schlafzimmer (19 m²) und ein Raum für Gäste (13 m²) wurden hier verwirklicht. Außerdem verfügt die Wohnung über ein knapp 8 m² großes Bad mit Badewanne.
Die Einliegerwohnung ist über einen separaten Eingang mit kleiner Diele zu betreten, kann aber auch über das innen liegende Treppenhaus erreicht werden. Am Fuß der Treppe findet sich eine weitere kleine Diele, von der aus sowohl der Hausanschlussraum, als auch der Hausflur zur Wohnung abgeht. Neben der Einliegerwohnung führt der Flur zum Saunabereich der Bauherren, zu einem Duschbad (10 m²) mit separatem WC und schließlich zu der 31 m² großen Garage, die ebenfalls im Untergeschoss des Hauses untergebracht ist. Bei Bedarf können in der Wohnung die Eltern der Bauherren unterkommen, zurzeit dient sie als Rückzugsort für den Sohn im Teenageralter. „Es ist denkbar, dass unser Sohn dort einzieht, wenn er später studiert und eine eigene Wohnung haben möchte. Im Alter können wir selbst dort wohnen und die größere Wohnung im Erdgeschoss unserem Sohn mit seiner Familie überlassen", erklärt Frau Betz-Baumann die Überlegungen der Familie.

Der Wohntraum wird Wirklichkeit

Die Wohnung im Erdgeschoss lässt keine Wünsche offen, die Bauherren haben ihre Träume Wirklichkeit werden lassen. Zunächst einmal findet sich auch hier aufgrund der Hanglage eine zweite Garage (40m²), die über eine Tür mit einem kleinen Flur verbunden ist.

Direkt an diesen Flur schließt sich ein Abstellraum an und natürlich erreicht man von hier aus direkt die Hauptwohnung, genauer gesagt den Wohn-/Essbereich. Mit rund 56 m² ist dies der größte Raum des Hauses und bietet der gesamten Familie ausreichend Platz. Vom Essbereich ist die circa 8 m² -große Küche der Bauherren erreichbar, sie ist ein wenig zurückgesetzt und so gleichzeitig Teil des Hauptraumes und doch separiert.

Vom großzügigen Wohnbereich gelangen die Betz-Baumanns über eine Tür in ihre privaten Räume: über eine mittig gelegene Ankleide (8m²) kommt man rechts in das Elternschlafzimmer (13 m²) und linkerhand in das Badezimmer, das mit Badewanne, Dusche und Doppelwaschtisch allen Komfort bietet.

Auch die Diele mit dem Haupteingang und dem Treppenhaus ist vom Wohn-/Essbereich zu betreten. Das Zimmer des Sohnes (12 m²) geht von dieser Diele ab, außerdem das Gäste-WC mit Dusche. Ein 25 m² großer Balkon mit Blick auf den Garten mit Swimming-Pool macht das Erdgeschoss komplett. Über die Treppe gelangen die Bauherren auch noch eine Etage höher in das Obergeschoss, wo sich das knapp 18 m² messende Büro befindet. Von diesem geht ein zweiter Balkon zur Straßenseite ab.

Nicht nur architektonisch, sondern auch energietechnisch kann das Haus sich sehen lassen. Es ist mit Sole-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Solaranlage sowie mit einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Der U-Wert der Außenwand liegt bei 0,14 W/m²K.Insgesamt ist der Bungalow der Betz-Baumanns ein gelungenes Beispiel für die Verwirklichung eines ganz individuellen Haustraums, der dank der flexiblen Heinz von Heiden-System-Architektur verwirklicht wurde.

PDF-Herunterladen zurück zur Übersicht