Heinz von Heiden: Mit Tradition und Innovation zum Erfolg

Heinz von Heiden gehört zu Deutschlands führenden Massivhausherstellern und hat bis heute bereits über 46.000 Häuser gebaut. Das Unternehmen steht für maßgeschneiderte System-Architektur, technische Innovationen und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Angebot umfasst die gesamte Dienstleistung rund ums Bauen – vom Bau über die komplette Einrichtung des Hauses bis hin zur Übergabe. Heinz von Heiden bietet mit über 5.000 m² Ausstellungsfläche in seinen KompetenzCentren und 40 Musterhäusern, diversen Stadtbüros sowie über mit 300 Vertriebspartnern bundesweit Beratung und Betreuung auf höchstem Niveau.

Alles begann wie immer ganz klein

1931 gründete der Maurermeister Heinrich von Heiden sein Bauunternehmen im westfälischen Lemgo mit dem Ziel, im Hochbau tätig zu werden. Schritt für Schritt entwickelte er seinen kleinen Handwerksbetrieb zu einem florierenden mittelständischen Unternehmen. 1969 trat dann Heinz von Heiden die Nachfolge seines Vaters an, um den Familienbetrieb erfolgreich weiterzuführen.

Der enorme Aufschwung in den 80er-Jahren wurde maßgeblich von Willi Mensching und Marita Mensching bestimmt, die mit der Entwicklung neuer Typenhäuser den Grundstein für eine umfangreiche Produktpalette legten und das Baustellenmanagement perfektionierten. Heinz von Heiden verwirklichte damit kostengünstiges Bauen bereits zu einem Zeitpunkt, als dies für viele Menschen noch kein Thema war, und machte so Wohneigentum für nahezu alle Bevölkerungsgruppen zugänglich. Das neue Angebot an preiswerten und gleichzeitig hochwertigen Massivhäusern brachte ein beispielloses Käuferinteresse und eine stetige Expansion des Unternehmens mit sich. 1987 wurde der Firmensitz ins logistisch und strategisch günstiger gelegene Isernhagen bei Hannover verlegt. Im partnerschaftlichen Zusammenspiel mit dem Architekturbüro Mensching entwickelte sich Heinz von Heiden zielsicher zu einem der führenden Unternehmen im Einfamilienhausbau.

Auch in den 90er-Jahren standen die Zeichen auf Expansion für Heinz von Heiden. In Isernhagen wurde das neue Verwaltungsgebäude errichtet und bereits drei Jahre später großflächig erweitert. 1999, als Marita Mensching zur Geschäftsführerin ernannt wurde, war es dann soweit: Heinz von Heiden baute das 10.000ste Massivhaus.

Im ersten Quartal des neuen Jahrtausends konnte die Zahl der verkauften Massivhäuser verdoppelt werden. 2005, kurz vor der Abschaffung der Eigenheimzulage, wurden binnen Jahresfrist sogar 3.500 Häuser verkauft. Im Jahresmittel also fast zehn pro Tag: Unternehmensrekord! Nur wenig später steht zum 75. Jubiläum bereits das 30.000ste Heinz von Heiden-Massivhaus. Bereits 2011 wird nach 80 Jahren Unternehmensgeschichte die 40.000er Marke überschritten. Dabei sind rund 30.000 Häuser im ersten Milleniumjahrzehnt gebaut worden, was auf massive Investitionen in die neuen KompetenzCentren in Mainburg, Kuppenheim und Blankenheim sowie in zahlreiche neue Musterhäuser zurückzuführen ist.

Ein entscheidender Schritt in die Zukunft ist die Zusammenarbeit mit Andreas Klaß. Anfang 2009 wurde dem erfahrenen Manager die Geschäftsführung der gesamten Heinz von Heiden-Unternehmensgruppe übertragen. Neben der Modernisierung und Optimierung des bestehenden Leistungsangebots mit Fokus auf immer energieeffizientere Häuser und noch bessere Beratung zählen auch die Ausweitung des Engagements auf andere Immobilen-Sparten zu seinen Aufgaben. In diesem Zusammenhang gibt es seit 2010 ein ganz neues Geschäftsfeld, auf dem die Heinz von Heiden-Gruppe aktiv ist: die Projektentwicklung von Geschosswohnungsbauten.

Mit der Eröffnung und Inbetriebnahme des neuen Bauleistungszentrums in Möckern bei Magdeburg geht das Unternehmen im September 2013 einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft. Von diesem Standort aus wird die gesamte Logistik für die bundesweit laufenden Bauvorhaben abgewickelt. So werden hier sämtliche Materialflüsse gesteuert und einzelne Bauteile unter Berücksichtigung der Heinz von Heiden-Qualitätsstandards für Massivhäuser vorgefertigt. Neben der Produktion soll an diesem Standort auch Forschung und Entwicklung stattfinden. Heinz von Heiden arbeitet hier zusammen mit langjährigen Industrie- und Handwerkspartnern an der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Produkte. Darüber hinaus soll ein Ausbildungszentrum für Nachwuchs-Fachkräfte entstehen. Das Bauleistungszentrum hat damit in der Branche sicherlich Vorbildcharakter.

Das Frühjahr 2014 startet voller Schwung mit der Eröffnung des neuen KompetenzCentrums in Hallbergmoos bei München. Im Sommer wird Heinz von Heiden offizieller Hauptsponsor des Fußball-Bundesligisten Hannover 96.

2016 feiert Heinz von Heiden mit dem 46.000 Bauherren - die Erfolgsgeschichte geht weiter. Im 85. Jubiläumsjahr baut Heinz von Heiden seine Partnerschaft mit dem DEL-Team Berliner Eisbären aus. Seither ziert das Firmenlogo auch die Schultern der Eishockey-Spieler.