Der „Rote Heinz“ bei Heinz von Heiden

29.06.2015

Nach Hannover 96 kommt nun auch der Hauptsponsor in den Genuss der historischen Tomatensorte

„Das Große Freie“, eine Initiative zur Erhaltung historischer Gemüsesorten, stellte Hannover 96 einige Pflanzen des „Roten Heinz“ als Glücksbringer zur Verfügung. Mittlerweile steht auch bei Hauptsponsor Heinz von Heiden ein „Roter Heinz“ auf der Fensterbank. Foto: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA

Als es während der vergangenen Bundesliga-Saison zunehmend spannend wurde, weil Hannover 96 sich im Abstiegskampf befand, fieberte nicht nur Hauptsponsor Heinz von Heiden mit den Roten. Auch von anderer Seite war die Anteilnahme groß: so zum Beispiel bei den Mitgliedern der Initiative zur Erhaltung historischer Gemüsesorten „Das Große Freie“. Aufgrund ihrer Verbundenheit mit Hannover 96 und der Namensgleichheit zum Sponsor, stellten die Mitglieder der Initiative dem Fußballklub kurzerhand den „Roten Heinz“ als Talisman an die Seite. Der „Rote Heinz“ war früher eine weit verbreitete Tomatensorte im Raum Hannover und sollte nun als Glücksbringer den Abstieg in die zweite Bundesliga verhindern. Und tatsächlich, mit dem „Roten Heinz“ an ihrer Seite gelang der Mannschaft im Mai der Klassenerhalt.

„Welchen Anteil der „Rote Heinz“ daran hatte, ist natürlich schwer zu sagen“, kommentiert Bernd Reitemeyer von der Initiative zur Erhaltung historischer Gemüsesorten. Als ehemaliger Heinz von Heiden-Mitarbeiter und -Bauherr dachte er aber sofort daran, auch den Hauptsponsor zu kontaktieren.
„Wir freuen uns, dass Herr Reitemeyer mit der Geschichte zu uns gekommen ist“, bestätigt Claudia Krause, Referentin PR & Marketing bei Heinz von Heiden.

„Ich hatte bereits aus der Zeitung vom „Roten Heinz“ und 96 erfahren – die Namensgleichheit zu unserem Unternehmen ist ja auffällig.“ Mittlerweile gedeiht auch bei Heinz von Heiden im Marketing ein „Roter Heinz“. „Wir hoffen auf eine reiche Ernte, dafür hegen und pflegen wir den Heinz gemeinschaftlich.“

Keine News mehr verpassen, melden Sie sich hier zur Heinz von Heiden-Hauspost an.

zurück zur Liste