Neues von unserer 48.000sten Baufamilie

21.02.2019

Familie Bool erfüllt sich ihren Haustraum mit Heinz von Heiden 

Beim Spatenstich am Grundstück: Die 48.000sten Bauherren Katharina und Alexander Bool (Mitte) mit Bauleiter Christian Gürster (links), Bauherrenfachberaterin Sandra Eichhorn (2.v.r.) und Oliver Kohlhepp, Erdbau-Firma Kohlhepp Bau.

Unsere Bauherren Katharina und Alexander Bool aus dem bayerischen Gochsheim erfüllen sich ihren Haustraum mit Heinz von Heiden - und sind die 48.000sten Bauherren. Die Kunden von Bauherrenfachberaterin Sandra Eichhorn haben sich für ein klassisches Einfamilienhaus entschieden, ein Alto 741. Das Massivhaus mit Satteldach verfügt über rund 170 qm Wohnfläche auf 1,5 Geschosse verteilt. Im Dezember 2018 war bereits Spatenstich, nun nimmt das Haus langsam Gestalt an. 

Wie alles begann
„Ich kenne Heinz von Heiden schon lange. Meine Eltern haben vor 15 Jahren und mein Bruder vor einem Jahr ein Heinz von Heiden gebaut“, berichtet Katharina Bool. „Da alle sehr mit dem Hausbau zufrieden waren, fiel uns die Entscheidung nicht schwer.“

Einen ersten Eindruck von der Bauweise erhielten die Bauherren also im Familienkreis. Doch auch der Besuch des Heinz von Heiden-Musterhauses Sennfeld war hilfreich, um sich vor Ort zu informieren. Der Kontakt zu Bauherrenfachberaterin Sandra Eichhorn entstand auf kurzem Weg über den Bruder der Bauherrin. „Ein Anruf genügte und schon saßen wir im Musterhaus Sennfeld zusammen, um die Details zu besprechen“, erinnert sich die Bauherrin.

Gute Qualität ist das A und O
Die Wahl für den richtigen Haustyp fiel gemeinsam mit der erfahrenen Beraterin Sandra Eichhorn. Sie nahm die Kunden-Wünsche auf und empfahl aufgrund ihrer Erfahrung und einer guten Menschenkenntnis ihren Kunden das Einfamilienhaus Alto 741. Wie sich herausstellte – genau die richtige Wahl für Katharina und Alexander Bool, denn das zukünftige Eigenheim sollte unbedingt einen Erker haben. Entscheidend 

Auf die Frage, was ihnen bei ihrem neuen Haus besonders wichtig sei, antworten die Bauherren übereinstimmend: „Die Qualität! Das ist das A und O.“

Die Planungsphase lief entspannt und ohne Schwierigkeiten ab. Dank des guten Kontakt zu Bauherrenfachberaterin Sandra Eichhorn konnten alle Entscheidungen zur Zufriedenheit gefällt werden. Auch wenn die Bauherren insbesondere bei der Innenbemusterung manchmal die Qual der Wahl hatten, hat Ehepaar Bool genau das bekommen, was es sich vorgestellt hatte. 

Das Haus wächst
Auch während die Bauherren auf ihre Baugenehmigung warteten, stand Sandra Eichhorn mit Rat und Tat zur Seite. Eine besondere Überraschung erwartete die Bauherren während eines Urlaubs in Prag: Mit einem Anruf verkündetet Sandra Eichhorn, dass Familie Bool die 48.000ste Heinz von Heiden-Baufamilie sei. „Da war die Freude natürlich groß“, erinnert sich Bauherrin Katharina Bool. 

Nachdem im Dezember 2018 der Spatenstich am Grundstück war, beginnt nun der Hausbau. „Die Bauzeit ist die spannendste Phase für uns, wir können es kaum erwarten, unser Haus wachsen zu sehen“, sagen die zufriedenen Bauherren. Besonders freuen sich die Jubiläumsbauherren aber auf den Einzug in ihr neues Eigenheim, der im Herbst 2019 geplant ist. 

Keine News mehr verpassen, melden Sie sich hier zur Heinz von Heiden-Hauspost an.

zurück zur Liste