Geschäftsjahr 2020: Heinz von Heiden steigert Verkaufsumsatz trotz der Corona-Umstände auf 386 Mio €.

„Das Jahr 2020 war gewiss kein Leichtes, aber wir haben es mit unserem Team bestens gemeistert“, so Dr. Helge Mensching, Geschäftsführer der Heinz von Heiden-Unternehmensgruppe. „Die Corona-Pandemie hat uns und den Bauherren einiges abverlangt. Glücklicherweise konnten wir sowohl die Beratungen und Hausplanungen mit entsprechenden Schutzmaßnahmen umsetzen als auch die Arbeiten auf den Baustellen dank unserer engagierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Handwerks- und Industriepartner weiterhin durchführen.“, führt Dr. Mensching weiter aus. So konnten zur Jahresfrist insgesamt 1.723 Baufamilien ihr neues Zuhause beziehen.

Volle Auftragsbücher auch in 2021
Während die Baustellenabwicklung nahezu ohne große Einschränkungen geblieben ist, musste der Vertrieb im Rahmen der Auftragsgenerierung mit Videoberatung Neuland betreten. Diese Herausforderung konnte durch schnelle Anpassungsfähigkeit und gezielte Verkaufsaktionen zur Mehrwertsteuersenkung bestens genutzt werden. Begünstigt durch die anhaltend hohe Nachfrage nach eigenem Wohnraum konnte mit einem Auftragsvolumen von 386 Millionen Euro das gute Vorjahr noch einmal deutlich übertroffen werden...

Bilder/Fotos