Arcus 131
Zurück
Allgemeines
Grundrisse
Hauseigenschaften
Reportage

Hinweis: Das Haus Arcus WD.100.2 heißt nun Arcus 131.

Die Stadtvilla Arcus 131 überzeugt durch ihre geradlinige kubische Form und Walmdach. Ca. 123 qm verteilt auf zwei Etagen bieten Familien mit zwei Kindern genügend Platz, um sich frei zu entfalten. Ein romantisches Extra, was den Charakter der Villa unterstreicht sind die französischen Balkone vor den Fenstern im Obergeschoss.

Dieses Haus und seine Grundrisse sind eine Ausstattungsvariante.

Dachdesign Zeltdach 25° als Fachwerkbinderkonstruktion
Wohnfläche ca. 123.19 qm (nach WoFIV)
Netto-Grundfläche ca. 132.54 qm (nach DIN 277)
Energieeffizienz Verschiedene KfW-Standards sind nach entsprechender Prüfung möglich.
Geschosse 2
Zimmer 4
Bauart

2 raumhohe Geschosse, Fundamentplatte, Putzfassade

Ausstattungsoptionen

Gäste-WC, offener Wohn-/Essbereich

Darauf können Sie bauen:

  • Massivhausbauer seit über 86 Jahren
  • Materialien von deutschen Qualitätsmarken
  • Faires Preis-Leistungsverhältnis
  • Rundumsorglos-Service bis zur Schlüsselübergabe
  • Individuelle Planung des Grundrisses

Grundrisse

Erdgeschoss

Wohnen
24,43 qm
Küche
12,46 qm
Gäste-WC
3,43 qm
Diele
11,53 qm
HAR
11,86 qm
Gesamt:
63,71 qm

Obergeschoss

Eltern
17,89 qm
Kind I
16,84 qm
Kind II
10,87 qm
Bad
11,07 qm
Diele
2,81 qm
Gesamt:
59,48 qm

Hausreportage

Stadtvilla SV 150 überzeugt Schweizer Bauherren durch schlichte Eleganz

Bei den Bauherren war es Liebe auf den ersten Blick

Bei den Bauherren war es Liebe auf den ersten Blick

Die Bauherren aus der Schweiz haben sich für eine Stadtvilla Köpenick (SV 150) entschieden und mussten gar nicht lange überlegen: „Wir haben uns sozusagen auf den ersten Blick in den Haustyp verliebt. Ein anderes Haus kam für uns danach nicht mehr in Frage.“ Für die junge Baufamilie stimmte einfach das Gesamtpaket aus Ästhetik und Schlichtheit sowie die praktische Aufteilung der Räume sehr gut. Wie der Bauherr ausführt, fügte sich der Haustyp auch hervorragend in die Umgebung einer Kleinstadt ein. Vor Baubeginn war den künftigen Hausbesitzern klar, dass es ein symmetrisches Haus ohne Schnörkel werden sollte – praktisch und elegant in einem. Da war die Stadtvilla 150 genau das Richtige. „Eine Vermittlerfirma von Heinz von Heiden plante auf dem Grundstück, das wir gern kaufen wollten, ein Musterhausprojekt mit der Villa SV 150. Das hat uns gut gefallen und so ließen wir uns vom ortsansässigen Vertriebspartner über die Firmenphilosophie, die Geschichte und die umgesetzten Bauvorhaben informieren. Der Berater war aus der Region und uns sehr sympathisch, weshalb wir uns entschieden haben mit Heinz von Heiden zu bauen“, fasst der Bauherr die Anfänge zusammen.

Stadtvilla mit offen gestaltetem Erdgeschoss

In ihrer neuen Stadtvilla 150 fühlen sich die Hausbesitzer seit März 2017 rundum wohl. Sie nennen rund 146 m² ihr Eigen. Momentan leben die Bauherren noch zu zweit in dem Haus, den Garten teilen sie sich mit zwei griechischen Schildkröten, doch schon bald hat sich Nachwuchs angekündigt. Platz für Kinder gibt es reichlich. Schon das Erdgeschoss ist mit rund 75 m² großzügig bemessen. Es zeichnet sich durch seine offene Gestaltung aus. Die 8,89 m² große Diele, der 26,25 m² große Wohnraum samt Essbereich und die rund 14 m² messende Küche fließen ohne trennende Wände ineinander über. 

Die Bauherren haben den Wohnbereich durch verschiedene Bodenbeläge optisch von der Küche getrennt. Naturholzdielen zieren den Großteil des Geschosses, in der Küche sind Fliesen verlegt worden. 

Der Raum ist lichtdurchflutet, was den bodentiefen Fenstern und dem vollverglasten Erker zuzuschreiben ist. Der Bauherr sagt. “Im Außenbereich gefällt uns die Westansicht mit dem Erker und dem kleinen Schrägdach am besten.“

Im Erdgeschoss finden sich außerdem der Hausanschlussraum sowie ein Gästezimmer und ein Gäste-WC. 

Rückzugsort für die Familie im Obergeschoss

Zum oberen Stockwerk führt eine holzverkleidete Betontreppe. Eine deckenhohe Mauer trennt den Treppenaufgang vom Wohnbereich – an dieser Wand hat übrigens der kleine Kamin seinen Platz gefunden. Die Treppe ist mit demselben Bodenbelag versehen wie der Wohnbereich, das schafft Einheitlichkeit und wirkt sehr wohnlich. Ein großes Fenster lässt viel Licht ins Treppenhaus hinein. 

Im Obergeschoss gehen drei Zimmer von der Diele (7,36 m²) ab und natürlich ein großes Badezimmer (10,17 m²). Das haben die Bauherren ganz nach ihrem Geschmack gestaltet. Nach den Vorzügen ihres Eigenheims befragt, antworten sie daher: „In den eigenen vier Wänden und in einem freistehenden Einfamilienhaus wohnen zu dürfen, ist ein riesiges Privileg. Uns gefällt das Badezimmer mit der großen Wanne und der Natursteinwand am besten.“ 

Dem Bad gegenüber liegen zwei große Räume (17,89 m² und 18.95 m²), deren bodentiefe Fenster teilweise auf den 3 m² großen Balkon führen. Hier können die Bewohner sich rundum wohlfühlen und ebenso wie von der Terrasse aus, die Abendsonne genießen. „Der Haustyp Villa SV 150 passt sich perfekt an die Gegebenheiten des Grundstücks an“, erläutert der Bauherr. „Man musste das Haus einfach nach West anstatt nach Süden ausrichten. Da wir vor allem die Abendsonne genießen wollen, war dies für uns perfekt.“ Das dritte Zimmer im Obergeschoss hat kleinere Fenster und ist mit 15,71 m² etwas kleiner als die beiden Kinderzimmer. 

Der Umwelt zuliebe eine Luft-Wasser-Wärmepumpe

Zur umweltfreundlichen Energieerzeugung setzen die Bauherren auf eine Luft-Wasser-Wärmepumpe. Wärmepumpen arbeiten nach dem Prinzip eines Kühlschranks, mit gleicher Technik nur mit umgekehrtem Nutzen. Die Wärmepumpe entzieht der Umwelt Wärme. Diese wird in der Wärmepumpe aufbereitet und über einen Wärmetauscher an das Heizungssystem weitergegeben. Der größte Teil der Heizenergie, der durch eine Wärmepumpe zur Verfügung steht, wird somit der Umwelt entzogen. Wärmepumpen bieten damit eine ideale Voraussetzung für energiesparendes und umweltschonendes Heizen.

Trockenen Fußes zur Garage

Direkt am Wohnhaus befindet sich die Garage der Bauherren, die über ein schlichtes Vordach mit dem Haus verbunden ist. Dieses ist als Flachdach konzipiert, während die Villa mit einem Zeltdach mit 25 Grad Neigungswinkel ausgestattet ist. „Wir wollten gern ein klassisches Dach“, erklären die Bauherren dazu.

Resümee zum Bauablauf

Auch wenn es beim Bauablauf zu Verzögerungen kam, ziehen die Schweizer Bauherren ein positives Fazit. 

PDF-Herunterladen

Hausreportage

Stadtvilla - Individuelle Planung

Familiendomizil mit individuellem Charakter

Baufamilie aus der Schweiz

Familiendomizil mit individuellem Charakter

Mit der grosszügigen Stadtvilla erfüllen sich Schweizer Bauherren den Traum vom eigenen Haus

Den Traum vom eigenen Haus haben sich die Schweizer Bauherren mit dem Massivhaushersteller Heinz von Heiden erfüllt. Entstanden ist eine grosszügige Stadtvilla mit Walmdach, die den Wünschen und Anforderungen der Familie an ihr Traumhaus voll und ganz entspricht. „Wir würden alles nochmal genauso machen“, sagen die Bauherren rückblickend, „das Haus ist einfach perfekt für uns.“ Innen wie aussen habe die Stadtvilla genau gepasst, führen sie aus. Der Eingangsbereich des Hauses ist mit einem Vordach versehen, was den Hauseigentümern sehr gut gefällt, da die aussergewöhnliche Architektur mit den zwei Dächern dem Haus seinen individuellen Charakter verleihe. Die Stadtvilla wurde zunächst ohne Keller angeboten. „Für uns gehört zu einem Traumhaus ein Keller dazu, daher haben wir uns entschieden, das Haus mit einem zu bauen.“ Insgesamt stehen der Familie nun circa 221 m² zur Verfügung.

Clevere Raumaufteilung im Wohnbereich

Auf den zwei Vollgeschossen mit rund 139 m² Wohnfläche, zu der sich etwa 76 m² Nutzfläche im Keller addieren, hat die vierköpfige Familie ausreichend Platz um sich zu entfalten. Der grosse, offene Wohnbereich (39,57 m²) im Erdgeschoss gefällt den Hauseigentümern besonders gut: „Es ist alles sehr geräumig und miteinander verbunden. Durch die clevere Raumaufteilung gibt es zwei separate Bereiche, die Sofaecke, Essplatz und Küche (9,63 m²) voneinander abgrenzen.“ Bodentiefe Fenster lassen viel Licht in den Wohn- und Essbereich hinein – von der Essecke aus kann die Familie bequem in den Garten gelangen. Eine 10 m² messende Diele, eine Garderobe (2,69 m²) mit angrenzender Gäste-Toilette (3,18 m²) und ein rund 10 m² grosses Spielzimmer für die Kinder komplettieren das Erdgeschoss.

Im Obergeschoss der Stadtvilla sind die beiden rund 16 m² grossen Kinderzimmer sowie das Elternschlafzimmer (18 m²) untergebracht. „Die flexible System-Architektur hat es uns ermöglicht, den Grundriss des Hauses nach unseren Wünschen anzupassen“, freut sich die stolze Hausbesitzerin, „um das Badezimmer und ein Kinderzimmer vergrößern zu können, haben wir auf die vorgesehene Ankleide verzichtet.“ Das Schlafzimmer der Eltern verfügt über einen eigenen Balkon. Das Badezimmer der Familie bietet mit Doppelwaschtisch, Badewanne und Dusche genau den Komfort, den eine vierköpfige Familie braucht. Klare Linien und zurückhaltende Farben dominieren die Innenausstattung der Bauherren in diesem Bereich. Auf Wunsch der Bauherren wurden sowohl Ober- als auch Erdgeschoss mit einer komfortablen Fussbodenheizung ausgestattet

Keller schafft zusätzlichen Platz

Um zusätzlichen Platz für die Familie zu schaffen, hat sich das Ehepaar bei der Planung seines Hauses für einen Vollkeller entschieden: „Dort haben wir die gesamte Haustechnik, wie die Therme für die Gasheizung untergebracht.“ Auch die Waschküche ist im Untergeschoss des Hauses zu finden. Das besondere Highlight ist jedoch der Weinkeller, den die Bauherren in Eigenleistung erstellt haben, und der ihnen als Rückzugsort für gemeinsame Stunden dient.

Mit einem U-Wert von 0,16 W/m²K weist die schicke Villa beste Dämmeigenschaften auf. Die Klimaschutzfenster und die rund 40 cm starken Außenwände tragen ihren Teil dazu bei, dass die Stadtvilla lediglich einen Heizwärmebedarf von 52,5 kWh/m² aufweist.

PDF-Herunterladen

Hausreportage

Stadtvilla 130

Wir wollten schon immer eine offene Küche und ein kombiniertes Ess- und Wohnzimmer haben. Daher wurde der Grundriss entsprechend angepasst und eine Trennwand weggelassen.

Ehepaar Wolfram

Moderner Wohnkomfort – offen und hell

Für das Ehepaar Wolfram war die Sache eigentlich von Anfang an klar: eine Stadtvilla sollte es sein, großzügig, offen, hell und vor allem mit Räumen ohne Dachschrägen. Diesen Gedanken im Kopf, erkundigten sich die Wolframs und suchten ein geeignetes Bauunternehmen, das mit Heinz von Heiden auch bald gefunden war. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmte und das Baugrundstück in einem Neubaugebiet bei Schweinfurt war als Standort für eine schicke 123 m² große Villa geradezu prädestiniert.

Das Haus zeichnet sich durch seine offene Gestaltung aus, die es sowohl innen wie auch außen zu einem einzigartigen Schmuckstück macht. Der Eingangsbereich wird dominiert von einer großen Glasfront, die viel Licht hereinlässt. Die Diele (10 m²) und die Galerie sind dadurch hell und offen, genauso wie die Bauherren es sich vorgestellt haben. Ganz nach dem Wunsch der Wolframs wurde auch der Küchen-, Wohn- und Essbereich (43 m²) gestaltet, in den man von der Diele aus gelangt. „Wir wollten schon immer eine offene Küche und ein kombiniertes Ess- und Wohnzimmer haben. Daher wurde der Grundriss entsprechend angepasst und eine Trennwand weggelassen“, erklärt die Bauherrin. Eigentlich war die Küche als separater Raum vorgesehen, doch dank der flexiblen Heinz von Heiden-System-Architektur war eine Abwandlung des Grundrisses kein Problem. So wurde in der Küche eine kleine Speisekammer (3 m²) eingebaut, vom Wohnbereich aus eine extra Tür zu den angrenzenden Garagen integriert und das Gäste-WC ohne Dusche mit knapp 2 m² kleiner, als üblicherweise vorgesehen.

Auch im Obergeschoss mussten die Bauherren keine Kompromisse machen. Im Gegenteil. „Für die Innengestaltung unseres Badezimmers wurden uns ganz tolle Vorschläge gemacht“, berichtet Frau Wolfram glücklich. Diese Ideen habe man dankbar aufgenommen, und sich so auf über 10 m² den Traum von einem ganz besonderen Bad erfüllt. Die Badewanne ist schräg gestellt, was dem Raum einen ganz individuellen Charakter verleiht. Neben dem Schlafzimmer (18 m²) gibt es im oberen Stockwerk  zwei weitere Zimmer (7 und 12 m²), die als Büro und Hauswirtschaftsraum dienen. Zusätzlichen Platz bietet der kleine Dachboden, den die Wolframs als Stauraum nutzen.

Auch die Energieeffizienz der Stadtvilla entspricht höchsten Ansprüchen. Die Gesamtwandstärke der Außenwände beträgt rund 35 cm. Aufgrund der außerordentlich guten Dämmeigenschaften haben die Wände einen Dämmwert von 0,19 W/m²K. Die Energieeinsparfenster, die Bauherren bei Heinz von Heiden stets ohne Aufpreis bekommen, leisten ebenfalls ihren Beitrag dazu, dass die Stadtvilla lediglich einen Jahresprimärenergiebedarf von 79,57 kWh/m²a aufweist.

Dieses Haus ist ein weiteres Beispiel für die vielfältigen Möglichkeiten und das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bei Heinz von Heiden.

Lassen Sie sich individuell beraten. Ihr Bauherrenfachberater informiert Sie gern!

PDF-Herunterladen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie doch direkt Kontakt zu einem unserer qualifizierten Bauherrenfachberater auf!

Soll ich bauen oder nicht bauen?

Das ist hier die alles entscheidende Frage. Alle Details zum Hausbauprozess kurz zusammengefasst.

Zu den Erklärvideos