• Heinz von Heiden Einfamilienhaus Alto 741 mit Terrassengiebel, Putz, Satteldach und Keller
  • Heinz von Heiden Einfamilienhaus Alto 741 mit Terrassengiebel, Putz, Satteldach und Keller
  • Heinz von Heiden Einfamilienhaus Alto 741 mit Terrassengiebel, Putz, Satteldach und Keller
  • Heinz von Heiden Einfamilienhaus Alto 741 mit Terrassengiebel, Putz, Satteldach und Keller
  • Heinz von Heiden Einfamilienhaus Alto 741 mit Terrassengiebel, Putz, Satteldach und Keller
  • Heinz von Heiden Einfamilienhaus Alto 741 mit Terrassengiebel, Putz, Satteldach und Keller
  • Heinz von Heiden Einfamilienhaus Alto 741 mit Terrassengiebel, Putz, Satteldach und Keller
  • Heinz von Heiden Einfamilienhaus Alto 741 mit Terrassengiebel, Putz, Satteldach und Keller

Einfamilienhaus Alto 741 mit Terrassengiebel

Einfamilienhaus Alto 741 – Beliebter Klassiker

Welches Haus würden sich wohl die Bauherrenfachberater von Heinz von Heiden aussuchen, wenn sie bauen würden? Hardy Obert, bereits seit 15 langen Jahren leidenschaftlicher und erfolgreicher Bauherrenfachberater in Baden-Württemberg, entschied sich 2006 aufgrund der guten Grundrissaufteilung für den Haustyp Landhaus Potsdam mit leichten Anpassungen. Heute läuft dieser Haustyp unter dem Namen Alto 741 und ist nach wie vor bei unseren Bauherren sehr nachgefragt. Das Landhaus Potsdam steht übrigens als Musterhaus im gleichnamigen Ort, Hausbauinteressenten zur Besichtigung zur Verfügung.

Unserem Bauherrn Obert sagte bei der Grundrissplanung seines knapp 210 Quadratmeter großen Hauses besonders das innenliegende Treppenhaus zu, denn dadurch wird dem Eingangsbereich mehr Raum gegeben, als wenn die Treppe direkt neben der Eingangstür positioniert wäre. Zudem entschied er sich für den Ausbau des Spitzbodens, was aufgrund des klassischen 45° geneigten Satteldaches ohne großen Aufwand machbar war. Was das äußere Erscheinungsbild des Hauses angeht, so kommt es dem ländlichen Haustyp entsprechend mit einer hellgrauen Putzfassade, grauen Dachsteinen, einem Terrassengiebel und typisch weißen Sprossenfenstern daher.

Sowohl im Erdgeschoss als auch im Dachgeschoss wurde Wert auf bodentiefe Fenster gelegt, denn die Bewohner genießen viel Tageslicht in ihren Räumen. Im Dachgeschoss sind die bodentiefen Fenster noch mit hübschen französischen Balkonen versehen. Um zusätzlichen Stauraum zu schaffen, entschied sich die Baufamilie für einen Keller mit einer Nutzfläche von 69,09 Quadratmetern.

Für unseren Bauherrenfachberater war die Planungs- und Bauphase damals eine ganz besondere Situation. Er hatte zuvor als Bauträger gearbeitet und war nun ganz gespannt auf das, was ihn erwartet. Selbstverständlich machte er alles mit, von der Planung bis hin zur Hausübergabe. Dadurch bekam er auch ein viel besseres Gefühl für seine zu betreuenden Bauinteressenten und Bauherren.

Insgesamt verliefen die Planungsphase und der Bau trotz einer immens hohen Anzahl an zu bauenden Häusern seitens Heinz von Heiden im besagten Baujahr 2006 weitestgehend problemlos.

Unser Bauherrenfachberater Hardy Obert und seine Familie sind auch nach 14 Jahren immer noch glücklich in ihren vier Wänden von Heinz von Heiden. Seine positiven Bauerfahrungen gibt Herr Obert gern weiter.

zurück zur Übersicht