Zweigeschossiges Einfamilienhaus Calvus 630

Ein großes Zuhause für die ganze Familie. Das war schon immer der Traum von unseren Bauherren. Lange Zeit lebten sie in einer Wohnung in der Nähe von Augsburg. Mit dem Gedanken aufs Dorf zu ziehen, mussten sie sich erstmal anfreunden. Nachdem sie in Stadtnähe kein Grundstück gefunden hatten, stand der Entschluss fest und sie begaben sich auf die Suche nach einem passenden Grundstück und Bauträger. Die regional verantwortliche Heinz von Heiden-Bauherrenfachberaterin Sonja Steck überzeugte die Familie und begann alle Wünsche und Vorstellungen nach und nach zu verwirklichen. Auch wenn das Haus von außen betrachtet einer Stadtvilla sehr ähnlich ist, so basiert der Grundriss auf dem zweigeschossigen Haustypen „Calvus 630". Die Bauherrin selbst hatte schon Bilder im Kopf und wusste genau, wie am Ende alles aussehen sollte. Durch ihre genauen Vorstellungen und den besonderen Sinn für Ästhetik und Architektur wurden die Entscheidungen im Zuge der Projektplanung und Bemusterung schnell getroffen.  Natürlich stand Frau Steck den Bauherren immer mit Rat und Tat zur Seite, sodass die Planung des neuen Zuhauses zeitnah abgeschlossen wurde. Dem Bau stand nichts mehr im Wege.

Stilvoll und groß – ein Zuhause für die ganze Familie entsteht

Die Bauphase wurde eingeläutet. Bauleiter Marco Oberst hatte währenddessen stets das Ziel, der Familie schnellstmöglich und in bester Qualität ihr neues Zuhause zu übergeben. Die Bauherren haben sich zu keinem Zeitpunkt aus der Ruhe bringen lassen, da sie von Anfang an die Einstellung hatten, dass ein Hausbau auch Herausforderungen mit sich bringen kann. Wichtig war es nur, dass man gemeinsam immer Lösungen gefunden hat. Dementsprechend war selbst die Bauphase sehr stressfrei und entspannt für alle Beteiligten. Das Beste: die Baufamilie war rundum zufrieden.

Eine Reise durch das Haus

Kommt man zum Flur hinein, bemerkt man recht schnell wie durchdacht das Haus unserer Bauherren ist. Direkt unter der Treppe ist eine große Garderobe mit viel Stauraum angelegt. Geht man weiter in den offenen Wohn- und Essbereich, der insgesamt 44,30 m² groß und durch die bodentiefen Fenster lichtdurchflutet ist, kann man sich nur wohlfühlen. Die helle und sehr sinnvoll strukturierte Küche ergänzt das Bild perfekt. Im Erdgeschoss befinden sich darüber hinaus noch ein Gäste-WC und ein Hauswirtschaftsraum. Begibt man sich ins Obergeschoss stellt man fest, dass auch hier nochmal ordentlich Platz für die ganze Familie ist. Das Haus ist großzügig geplant, was sich gerade im Nachhinein als äußerst sinnvoll herausstellt. Die Bauherrin wird kurz nach der Planungsphase nämlich schwanger. Ein Mädchen kündigte sich an und stellte die Familie vor eine kleine Herausforderung, da nur zwei Kinderzimmer im Obergeschoss vorgesehen waren. Ganz nach dem Motto „es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen“ wurde die Zimmeraufteilung kurzerhand umgeplant. Die beiden Jungs bekamen ein 21,23 m² großes Reich zusammen und die kleine „Prinzessin“, wie sie von der Familie liebevoll genannt wird, erhält ihr eigenes 17,51 m² großes Reich. Die Bauherrin hatte auch das fertig eingerichtete Badezimmer schon bildlich im Kopf. Daher war die Stellfläche neben der Badewanne besonders wichtig. Das Elternschlafzimmer mit integrierter Ankleide, ist als Rückzugsort für die Eltern sehr wertvoll und mit einer Größe von 20,44 m² für die Baumfamilie mehr als ausreichend. Das Obergeschoss wird durch die Galerie, die aktuell als Arbeitsplatz verwendet wird, abgerundet.

Wenn ein Haus zum Zuhause wird

Ein Haus wird erst durch die persönliche Note unserer Baufamilien zu einem richtigen Zuhause. In diesem Fall hat die Bauherrin ein besonders talentiertes Händchen für Inneneinrichtung und Dekoration. Die detailverliebte Gestaltung des Hauses, lässt jeden Raum für sich ganz besonders wirken. Trotzdem zieht sich ein roter Faden durch das Haus und in jedem Zimmer sieht man wie viel Herzblut die Bauherrin in Einrichtung und Dekoration gesteckt hat. Dies empfinden nicht nur wir so, sondern auch die fast 72.000 Menschen, die der Bauherrin auf Instagram (Name: unserhaus12) folgen und die Reise zu ihrem Traumhaus begleiten. Die Familie fühlt sich, wie sie selbst sagen „pudelwohl“ und haben mit uns ihr Traumhaus verwirklichen können. Mit Frau Steck steht die Familie immer noch in Kontakt. Deswegen waren wir auch nicht überrascht, als sie während des Fotoshootings auftauchte, um „Hallo“ zu sagen. Eine Baufamilie, für die wir sehr dankbar sind. Wir wünschen ihnen nur das Beste und eine Lösung, um in ihrem Traumhaus das dritte Kinderzimmer zu verwirklichen.