• Zweigeschossiges Einfamilienhaus Calvus 631 mit Terrassengiebel
  • Zweigeschossiges Einfamilienhaus Calvus 631 mit Terrassengiebel
  • Zweigeschossiges Einfamilienhaus Calvus 631 mit Terrassengiebel
  • Zweigeschossiges Einfamilienhaus Calvus 631 mit Terrassengiebel
  • Zweigeschossiges Einfamilienhaus Calvus 631 mit Terrassengiebel
  • Zweigeschossiges Einfamilienhaus Calvus 631 mit Terrassengiebel
  • Zweigeschossiges Einfamilienhaus Calvus 631 mit Terrassengiebel

Zweigeschossiges Einfamilienhaus Calvus 631 mit Terrassengiebel

Ein Einfamilienhaus mit zwei Vollgeschossen sollte es werden und es musste natürlich in den Bebauungsplan passen. Die Bauherren liebäugelten mit dem damaligen Haustypen HK 159.

Das zweigeschossige Calvus 631 präsentiert sich mit einer schicken weißen Putzfassade und einem grau eingedeckten flachen Satteldach mit 25° Neigung. Besonders der Terrassengiebel hat es den Bauherren angetan – er sticht optisch sehr hübsch hervor. Zudem unterstreicht er mit seinen großzügigen Fenstern den einladenden und freundlichen Charakter im Inneren des Hauses. Der lichtdurchflutete und großzügige Wohn- und Essbereich lädt die Familie und Freunde zum angenehmen Verweilen ein. Im Obergeschoss hat die Familie ihre Rückzugsbereiche - zwei nahezu gleich große Kinderzimmer, damit sich nicht um das größere Zimmer gestritten werden kann, und ein hübsches Elternschlafzimmer. Die Vier teilen sich ein Badezimmer.


Die eher rechteckige Hausform kam auch dem Wunsche einer großzügigen Gartenanlage nah. Diese hatte die Bauherrenfamilie mit viel Liebe und Detailausführungen schon in der Planungsphase sich selbst gezeichnet und wurde dann auch sehr schön umgesetzt. Eine Besonderheit des Bauvorhabens ist gewiss der Hausbau ohne Keller, trotz Hanglage. Die durchzuführenden Arbeiten waren recht anspruchsvoll, jedoch wurde die Herausforderung durch einen guten Geländeabtrag und eine optisch sehr schöne Felssteinwand zur Hangsicherung optimal gelöst.
Selbstverständlich ist für diese herausfordernde Angelegenheit auch die gute Zusammenarbeit zwischen den Bauherren und der Heinz von Heiden-Bauleitung ein großer Pluspunkt gewesen.
 

zurück zur Übersicht