Massiv gegen Mobbing

Heinz von Heiden und Carsten Stahl engagieren sich jetzt gemeinsam gegen Mobbing.

„Wir haben uns mit Carsten Stahl zusammengetan, um öffentlich ein Zeichen gegen Mobbing setzen zu können“, erklärt Heinz von Heiden-Geschäftsführer Helge Mensching.

Gegen Mobbing – die Bundesliga als Bühne

Insbesondere im Rahmen des Hannover 96-Sponsorings spielt „Massiv gegen Mobbing“ eine wichtige Rolle: Carsten Stahl kann mit Hilfe des 96-Hauptsonsors Heinz von Heiden die Bundesliga nutzen, um sein Engagement für Fairness und gegenseitigen Respekt einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren.

Stahl weiß, wovon er spricht, da er als Kind erst Opfer und dann Täter war. Vor über vier Jahren hängte er seine Fernsehkarriere an den Nagel, um den Verein „Camp Stahl e.V.“ sowie die „Stoppt-Mobbing“-Kampagne ins Leben zu rufen. Seither tourt er unermüdlich durch Schulen in ganz Deutschland und erzählt den Schülerinnen und Schülern seine bewegende Geschichte. 

Der Kontakt zwischen Carsten Stahl und Heinz von Heiden kam über die Berliner Bauherrenfachberaterin Jessica Winter zustande. Heinz von Heiden-Geschäftsführer Dr. Helge Mensching war sofort begeistert von Stahls Einsatz.

Hier ist Carsten Stahl mit Heinz von Heiden vor Ort:

Weitere Events sind in Planung.